Ist Milch gesund oder nicht? Alles, was Du über Milchprodukte wissen musst

Ist Milch ungesund, verursacht sie Pickel, Herzprobleme oder gar Krebs?

Oder sind Milchprodukte gesund, helfen beim Fettabbau und Muskelaufbau?

In diesem Artikel erfährst Du alles, was Du wissen musst. Über Milch und wie sie auf Deinen Körper wirkt.

Du erfährst, ob Milch ungesund oder gesund ist. Ob Du sie brauchst oder nicht. Ob sie Muskeln oder Pickel macht. Ob sie Fett oder Knochen abbaut. Ob Du laktoseintolerant bist. Ob Bio Milch besser ist. Und vieles mehr…

Ist Milch ungesund oder gesund: Warum die Diskussion?

Wenn Du nach einem Gesprächsthema suchst, frag’ doch einfach mal in Deinem Bekanntenkreis: “Trinkst Du eigentlich Milch?”

Und dann hakst Du nach… “Warum?”

 

Wahrscheinlich fällt die Antwort ähnlich bunt aus wie, als ich die Frage kürzlich auf Facebook stellte:

SuzaNa: Nein, weil ich kein Kalb bin!

SteveB.: Na klar, weil sonst Kakao ziemlich trocken wäre. :-)

Henrik O.: Schmeckt gut und ich habe das Gefühl, sie tut mir gut

Frank P: Milch besteht zu 83% Casein. Casein ist der Turbonährstoff für Krebs

Corinne B.: Morgens im Müsli und im Shake. Es gibt handfeste Belege dafür, dass normale
                    Kuhmilchprodukte regelmässig ums Training verzehrt, die Stickstoffbilanz verbessert
                    und die Regeration der Muskulatur fördert. usw,usw,

 

.........................Da liegt einiges an Zündstoff auf dem Tisch!......................

 

 

Kein Wunder, denn über Milch kursieren viele Mythen und Meinungen, viele widersprechen sich sogar: “Ist es nicht unnatürlich, wenn wir die Muttermilch anderer Tiere trinken?” Die Frage ist berechtigt.

  • Milch gebe starke Knochen, sagt vielleicht die Werbung. Aber Milch schwäche die Knochen, lesen wir im Internet. 

  •  

    Milch und Muskelaufbau sind schon lange ein Paar. Aber es soll auch Nebenwirkungen geben. Pickel, vielleicht sogar Krebs…

  • Nein, Milch sei gesund, liest man. Sie enthalte doch viele wertvolle Vitamine und Mineralien.

  • Und was ist mit den Milchfetten? Sie haben schon lange den Ruf, das Herz zu schädigen. 

  • Moment: Neuerdings hört man aber, gerade das Fett der Milch sei am wertvollsten – gerade fürs Herz.

 

Was stimmt denn nun? Wer soll da noch durchblicken?

Wer über tierische Produkte wie Milch redet, sieht sich früher oder später auch mit der ethischen Frage konfrontiert. Es ist wichtig, sich mit diesem Thema auseinanderzusetzen. Und es gibt viele Plattformen dazu.

Ich möchte diese Diskussion gerne ausklammern.

Einige von uns essen tierische Produkte, andere verzichten darauf.

Einigen wir uns doch darauf:

Wir respektieren einander.

Key Facts - Was ist Milch?

Milch ist sehr nahrhaft. Sie enthält fast alle Nährstoffe, die wir zum Leben benötigen - darunter wertvolle Proteine, Fette, Vitamine und Mineralien.

 

Je nach Milchprodukt kann die Nährstoff-Zusammensetzung stark variieren. Nur Roh- und Vorzugsmilch enthält noch alle Vitamine.

Key Facts - Ist Bio Milch besser?

Die Milch von Kühen, die mit Gras gefüttert wurden, enthält deutlich mehr fettlösliche Vitamine und gesunde Fettsäuren. Die Investition in Bio Milch lohnt. In den meisten Fällen bekommst Du das, wofür Du bezahlst.

 

Key Facts - Ist Milchkonsum natürlich?

Der Mensch ist das einzige Lebewesen, das auch im Erwachsenenalter Lebensmittel konsumiert, die aus der Muttermilch einer anderen Spezies hergestellt werden. Dies ist allerdings erst seit knapp 10.000 Jahren der Fall.

Viele Völker haben eine genetische Veranlagung dazu entwickelt, auch als Erwachsene Milchprodukte zu verdauen. Dass die meisten Menschen in Europa diese Fähigkeit mitbringen, ist ein gutes Argument dafür, dass es natürlich ist, Milch zu trinken.

Key Facts - Vorteile von Milchprodukten

 Weltweit ist eine Laktoseintoleranz zwar die Regel - etwa 3/4 der Erwachsenen Weltbevölkerung fehlt das Verdauungsenzym Laktase. Bei uns sind die meisten Menschen allerdings in der Lage, Milchzucker zu verdauen.

Key Facts - Risiken von Milchprodukten

Viele Studien belegen die positiven Effekte von Milchprodukten auf die Knochengesundheit: Bei Jüngeren kann sie die Knochendichte erhöhen und bei Älteren das Risiko von Knochenbrüchen senken.

Key Facts - Milch und Akne

Milchproteine fördern die Ausschüttung der körpereigenen Wachstumshormone und helfen Dir beim Muskelaufbau.

Allerdings stehen die gleichen Hormone auch im Verdacht, Akne zu fördern. Einen wissenschaftlichen Beweis dafür gibt es bislang aber noch nicht. Wenn es einen Zusammenhang gibt, ist er nur schwach.

Einige Studien deuten darauf hin, dass der Konsum von Milchprodukten das Risiko erhöhen könnte, an Prostatakrebs zu erkranken. Andererseits scheinen Milchtrinker seltener an Darmkrebs zu leiden.

Key Facts - Welche Milchprodukte sind am besten?

Die gesündesten Milchprodukte kommen von grasgefütterten Kühen.

Welches Lebensmittel für Dich am besten ist, hängt mit Deinen Zielen zusammen. Wenn Du in den Genuss der gesunden Fette und fettlöslichen Vitamine kommen möchtest, kauf "Bio". Wenn Du auf fettarme, proteinreiche Milchprodukte setzt, kommt auch konventionell hergestellte Ware in Frage.

 

Es gibt leckere pflanzliche Milch-Alternativen. Grundsätzlich solltest Du die Nährwertangaben im Auge behalten, da sie stark variieren können.

Fazit

Ist Milch ungesund oder ist sie gesund? Wenn Du Milchprodukte verträgst und sie gerne isst, dann geniesse sie! Es gibt keine schwerwiegenden gesundheitlichen Argumente, die dagegen sprechen. Im Gegenteil, es gibt einige Belege dafür, dass Milch gesund ist.

Auch wenn Bio Milchprodukte oft das doppelte kosten – das Geld ist gut investiert.

Es gibt Top-Athleten, die täglich Milch trinken und solche, die ganz darauf verzichten. Der mehrfache CrossFit Weltmeister Rich Froning Jr. der den Titel “Fittester Mann der Welt” trägt, schwört beispielsweise auf seine tägliche Portion Milch. Der Weltklasse-Triathlet Brendan Brazier ist Veganer und empfiehlt ballaststoffreiches Gemüse, zum Beispiel in einem grünen Smoothie.

Ich liebe Milchprodukte seit meiner Kindheit und baue sie – je nach Zielsetzung – in mein Ernährungsprogramm ein. Quark und Kefir sind gesunde und nährstoffreiche eiweisshaltige Lebensmittel. Ich ergänze sie gerne mit pflanzlichen Alternativen wie Mandelmilch

Brauchst Du Milch? Sicher nicht. Wie es scheint, gibt es in allen Gruppen kerngesunde Sportler – unter den Milchtrinkern ebenso wie unter denen, die darauf verzichten

Auszug: von Mark Maslow Marathon Fitness